Es gibt diese besonderen Momente im Leben. Die Momente von Jugend, Freundschaft, Glück und unbeschwerter Leichtigkeit. Momente, in denen du während einer durchtanzten Nacht mit deinen besten Freunden verschwitzt auf der Tanzfläche stehst und du dich unsterblich fühlst – unsterblich, als würde der nächste Morgen niemals kommen und als könne dir das Leben nichts anhaben. In solchen Momenten kannst du nicht einfach irgendeinen Schnaps trinken und auf die Freundschaft anstoßen. In solchen Momenten braucht es etwas Besonderes – doch die meisten Bars können hier nur mit Getränken dienen, die diesen Momenten in keinster Weise gerecht werden.

Gott sei Dank hat sich das inzwischen ein wenig geändert. Und das haben wir unter anderem einem kreativen und inspirierten Quartett junger Menschen zu verdanken, die allesamt auf dem Dorf aufgewachsen sind und denen bei vielen durchgetanzten Nächten in diversen Bars und Clubs immer etwas zum Anstoßen gefehlt hat, dass diesen besonderen Momenten gerecht geworden wäre. Mittlerweile haben sich Jessica, Markus, Markus und Danny für ein Leben in der Stadt entschieden und ein gemeinsames Ziel gesetzt. Kein geringeres, als mit ihren Schnäpsen nicht nur alte Traditionen zu erhalten, sondern sie auch neu zu gestalten und nebenbei einen hochprozentigen Soundtrack für durchtanzte Nächte zu brennen.

Noch gar nicht so lange auf dem Markt gibt es inzwischen von der STILVOL.-Bande schon drei verschiedene Schnäpse – einen Williams Christ Birnenbrand, einen Barrique Obstbrand aus Apfel und Birne und einen Williams Christ Edelgold. Darüber hinaus haben die vier mit einem Johannisbeere und einem Apfel Cuvée auch zwei wirklich leckere Fruchtliköre im Programm, die sogar Leuten schmecken, die sonst keine Likörtrinker sind und auf das sonst “so süße Zeug” schimpfen. Gebrannt werden die Schnäpse bei zwei Brennern aus dem Hohenlohekreis im Nordosten Baden-Württembergs.

Einer davon ist Erich, er war der erste Brenner mit dem die vier zusammengearbeitet haben und ist praktischer Weise auch der Großvater von Jessica. Er hat mit seiner Jahrzehnte langen Erfahrung praktisch unbewusst den Grundstein für STILVOL. gelegt und war logischerweise auch einer der ersten Förderer, der seine Enkelin und ihre Freunde mit Begeisterung bei der Idee unterstützt hat, die junge Generation wieder für „Gutes vom Land“ zu begeistern. Seit Jahrzehnten wird von Opa Erich in der Hohenloher Ebene Obst angebaut und anschließend nach alter Handwerkskunst auf seinem Hof in der eigenen Brennerei verarbeitet – hier sitzt wie in einem romantischen Bild von alten Zeiten die Oma noch im Hof und schneidet die Birnen, die später vom Opa verarbeitet werden.

Jahrzehnte lange Erfahrung im Obstanbau und im Brennhandwerk gepaart mit natürlichen und intensiven Aromen regionaler Früchte – schmeckt nach ganz großer Kunst!

Uli, der zweite Brenner, steht dem aber kein bisschen nach. Auch für ihn hat das Brennhandwerk Familientradition und schon als Kind hat er zusammen mit seinem Vater gebrannt und konnte so über Jahre sein Können perfektionieren. Auch hier stammt das Obst von eigens angebauten Früchten von Hohenloher Streuobstwiesen und kann anschließend ohne lange Transportwege vollreif und erntefrisch direkt in der eigenen Destille gebrannt werden. Erich und Uli – sozusagen zwei Hohenloher Jedigroßmeister der Brennkunst! Die Abfüllung, Gestaltung und Vermarktung der Schnäpse und Liköre wird analog dazu ebenfalls komplett in Eigenregie vom STILVOL.-Team durchgeführt und besonders das äußerst schlichte aber extrem gelungene Design gefällt schon vorm eigentlichen Schnapsgenuss.

Die Schnäpse sind natürlich im eigen Onlineshop aber inzwischen auch schon in einigen Stores & Bars unter anderem in Stuttgart, Mannheim, Ulm, Frankfurt und Düsseldorf zu finden. Gerade in Stuttgart sind sie mittlerweile in mehr als 15 Bars und Stores erhältlich wo teils grandiose Cocktails damit gezaubert werden. Auf jeden Fall können wir euch einen Besuch im PAUL & GEORGE empfehlen. Dort bekommt ihr unter anderem den Willi Sour mit Chartreuse Jaune. Der ein oder andere fühlt sich zwar wie eine starke, warme, fruchtige Ohrfeige an aber alle Drinks kreiert aus den STILVOL. Schnäpsen sind wärmstens zu empfehlen – wenngleich besser nicht alle an einem Abend!

Übrigens, ein kleiner Geheimtipp: Die kleinen 100ml Flaschen dürfen bei Flügen auch mit ins Handgepäck genommen werden und eignen sich wahlweise bestens als Beruhigungsmittel bei Flugangst oder bei einem feucht fröhlichen gute Laune Kurztrip mit Freunden als qualitativ hochwertigen Kickstarter und konkurrenzlose Alternative zu allen Angeboten der Bordküche.

Nach den Jungs von Torschnaps ist das schon die zweite Truppe, die dem Schnaps zu einer Renaissance verhelfen will und mit frischem Design verstaubte Vorurteile aufräumt. Wirklich tolles und handwerklich grandios umgesetztes Projekt einer sehr sympathischen Mannschaft –  wir mussten sogar versprechen alles vorher zu probieren bevor wir diesen Artikel veröffentlichen durften. Toller beweis dafür, dass es hier nicht nur ums Geld und eine fixe Marketingidee geht, sondern dass die Vier wirklich von ihren Produkten überzeugt und begeistert sind und das Projekt aus Liebe zum Schnaps und zur alten Tradition ins Leben gerufen haben.

Weitere Sorten sind bereits in Planung und mit Vorfreude auf den nächsten Geschmacksknaller werden wir uns noch einen STILVOL.len Schnaps genehmigen!

Photo Credits: STILVOL.